Um 16:30 fahren wir ab, und es wird eine ruhige Fahrt. Als wir am Hemperium ankommen, ist erst mal Parkplatzsuche angesagt, alles ziemlich eng hier.

Die erste Hürde ist geschafft, Parkplatz und Entladeplatz ist gefunden. Nur gut, das wir heute nur die Hälfte der Technik brauchen, denn alles muss in den ersten Stock geschleppt werden.  Dann Aufbau, Soundcheck – alles wie gehabt.

Dann gab’s Essen. Dazu muss ich etwas weiter ausholen. HEMPERIUM könnte man frei übersetzten HANFIMPERIUM. Unter dem Bistro ist ein Laden, in dem man alles Zubehör kaufen kann, was irgendwie auch nur annähernd mit Hanf zu tun hat. Folglich war auch das Essen ungewöhnlich. Es gab HANF – CHEESEBURGER mit Pommes. Lecker. Wer mal nach Ulm kommt sollte sich das nicht entgehen lassen.

Um 20:30 fing ich an mit dem ersten Song EINLADUNG. Trotz wenig  bis gar keine Werbung war das Hemperium gut besucht, ca. 40 Gäste

Ich spiele mein Set, und den Leuten scheint es zu gefallen, was ich mache.
Beim Abbau ist jemand da, der mir unbedingt noch die Fotos zeigen möchte, die er von mir gemacht hat. Eine ganz neue Erfahrung für mich.

Nach dem alles im Auto verstaut ist, bedanken wir uns bei der HEMPERIUM Crew, und machen uns auf dem Heimweg – geschafft, aber glücklich. Ausladen sparen wir uns heute, denn in zwei Tagen geht es nach Marktoberdorf ins SAILERBRÄU zum Starkbieranstich – na, mal sehn wie es wird…..

SCHOLLY